Förderschule‎ > ‎

Kooperation mit außerschulischen Einrichtungen

Im Planungsteam kommen die Vertreterinnen und Vertreter des Schulpsychologischen Diensts, des Allgemeinen Sozialen Diensts sowie die Schulleitung und die Bereichsleitung der Tagesorientierten Sozialen Gruppenarbeit zusammen. Das Planungsteam koordiniert und beschließt als übergeordnete Instanz die Aufnahme einer Schülerin/eines Schülers und begleitet den Verlauf der Maßnahme. Bei Hilfeplangesprächen werden die Hilfen der Kinder mit den Vertretern des Allgemei-nen Sozialen Dienstes des Jugendamts besprochen und gemeinsam mit den Eltern und dem Kind Ziele festgelegt. Bei verschiedenen Therapiefachkräften erhalten die Schülerinnen und Schüler während ihrer Beschulung, bei Bedarf, eine logopädische und/oder ergotherapeutische Behandlung in der Brückenschule. Wir kooperieren hierbei mit Fachkräften der Asklepios Schlossberg-Klinik in Bad König, aber auch mit anderen freien Therapeutinnen und Therapeuten. Im Rahmen der Elternarbeit unterstützen wir die Eltern zudem bei der Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit mit der Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Oden-waldkreises, mit Familien- und Jugendhelferinnen und -helfern, und arbeiten, bei ent-sprechender Schweigepflichtentbindung, mit der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Institutsambulanz in Höchst zusammen. 
Bei Helferkonferenzen werden aktuelle Situationen, die ein einzelnes Kind betreffen, gemeinsam mit Eltern, Lehrkräften, Sozialpädagoginnen/Sozialpädagogen, evtl. auch mit Beteiligung von Jugendamt, Schulpsychologie und Vertreterinnen/Vertretern der Institutsambulanz besprochen. 

Wir arbeiten mit zahlreichen weiteren Einrichtungen zusammen: 
  • Deutsches Rotes Kreuz - KV Odenwaldkreis als Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres 
  • Studienseminar GHRF Heppenheim, als zuständige Ausbildungsstätte unserer Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst 
  • Fachhochschulen und Berufsschule, bei der Begleitung von Praktikanten 
  • Schulpsychologischer Dienst 
  • Arbeiterwohlfahrt im Bereich der Ganztagsgruppen 
  • Institutsambulanz und Tagesklinik der Vitos-GmbH, Sozialpädiatrische Zentren 
  • Polizei als beratende Einrichtung im Krisenteam oder bei delinquenten Kindern und Jugendlichen und der Jugendverkehrsschule 
  • Heimeinrichtungen, Frühberatungsstelle und Kindergärten bei Kindern, die Auffälligkeiten bei der sozialen und emotionalen Entwicklung zeigen 
  • Gesundheitsamt und Kinderärzte 
  • OREG als zuständiges Verkehrsunternehmen für den Transport unserer Schülerinnen und Schüler 
  • Sparkassen Schulservice 
  • Feuerwehr im Rahmen des Brandschutzes bei Feueralarmübungen 
  • Verschiedene Firmen als Kooperationspartner bei Projekten